Titel der nominierten Bücher

Am 15. März 2018 wird der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse vergeben. Prämiert werden herausragende deutschsprachige Publikationen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung. In der Kategorie Übersetzung nominiert sind

Robin Detje mit „Buch der Zahlen“ von Joshua Cohen (Schöffling; aus dem Amerikanischen)

Olga Radetzkaja mit „Sentimentale Reise“ von Viktor Schklowskij (Die Andere Bibliothek; aus dem Russischen)

Sabine Stöhr und Juri Durkot mit „Internat“ von Serhij Zhadan (Suhrkamp; aus dem Ukrainischen)

Michael Walter mit der dreibändigen „Werksausgabe“ von Laurence Sterne (Galiani; aus dem Englischen)

Ernest Wichner mit „Oxenberg und Bernstein“ von Catalin Mihuleac (Zsolnay; aus dem Rumänischen)

Herzlichen Glückwunsch!

Vorgestellt werden die nominierten Übersetzer*innen am Messedonnerstag um 13 Uhr im Übersetzerzentrum (Halle 4, Stand C505), siehe Programm. Die Preisverleihung findet um 16 Uhr in der Glashalle statt.

Weitere Informationen auf den Seiten der Leipziger Buchmesse.