Großes weißes Ü auf rotem Hintergrund, Logo der Zeitschrift Übersetzen

Zeitschrift des VdÜ

Übersetzen (ehemals Der Übersetzer) wurde 1965 als Verbandsorgan des VdÜ gegründet. Mittlerweile erscheint die Zeitschrift halbjährlich und informiert Verbandsmitglieder sowie Abonnenten über die Belange der deutschsprachigen Übersetzerinnen und Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke.

Inhalte

In vielfältigen Beiträgen werden der Beruf und die Kunst des literarischen Übersetzens beschrieben und weiter entwickelt. Wir bringen Porträts von Persönlichkeiten aus unserer und verwandten Branchen, Veranstaltungsberichte von festlichen Anlässen sowie Würdigungen zu jüngst verliehenen Übersetzerpreisen. Dazu kommen in der Rubrik Reflexionen Beiträge über das sich wandelnde Berufsbild oder über einzelne Übersetzungsansätze und spannende Herausforderungen.

Regelmäßig erscheinen auch Beiträge zur Berufskunde sowie Rezensionen zu übersetzungsrelevanten Büchern, und seit vielen Jahren gibt es eine PC-Rubrik mit nützlichen Links und Tipps.

Redaktion, Beiträge

Seit ihrer Gründung wird Übersetzen von ehrenamtlichen Redakteurinnen und Redakteuren betreut. Auch die Inhalte werden uns honorarfrei zur Verfügung gestellt. Die Zeitschrift ist also ein Gemeinschaftsprojekt des gesamten Verbands, aber auch externe Unterstützerinnen und Unterstützer wirken immer wieder daran mit. Seit 2016 steht uns ein achtköpfiger Beirat mit Themenideen und richtungsweisenden Ratschlägen zur Seite.

Informationen zur aktuellen Redaktion finden Sie hier.

Website

Im Oktober 2016 ging die Internetpräsenz der Übersetzen online. Dort entsteht ein nach Themen verschlagwortetes Archiv unserer bisherigen Ausgaben. Zudem finden Würdigungstexte, die im Heft nur auszugsweise abgedruckt werden können, dort ungekürzt Platz. Neue Hefte werden ein halbes Jahr nach Erscheinen zugänglich gemacht.

Hier geht es zur Website der Übersetzen.