Das Logo der Initiative „Wir sind Kultur“ auch schwarzem Grund

Abgeleitet aus Art. 20. Absatz 2 der Berliner Landesverfassung soll der gesellschaftliche Stellenwert von Kunst und Kultur in einem Gesetz ausgestaltet werden. Verbunden ist damit das Ziel der Herstellung stärkerer Transparenz, Verlässlichkeit und Beteiligung durch einen regelmäßigen und verbindlichen öffentlichen und parlamentarischen Diskurs über Kunst und Kultur. Dies kann durch die Vereinbarung regelmäßiger Planung und Berichterstattung, die in einen partizipativen Prozess eingebettet ist, erreicht werden.

Wir.Sind.Kultur hat drei Ziele:

  • Berliner Kulturschaffende durch die Krise bringen,
  • Kulturszene in Berlin wieder aufbauen,  
  • Berliner Kultur mit einem Kulturfördergesetz nachhaltig absichern.

Übrigens, in Nordrhein-Westfalen gilt seit 2014 ein Kulturfördergesetz, das aktuell in ein „Kulturgesetzbuch“ überführt werden soll, weshalb am 22. April 2021 vor dem Düsseldorfer Landtag demonstriert wurde – Bärbel Röben berichtet über die Aktion der ver.di-Kunstfachgruppen.


Wie können Sie sich an der Berliner Initiative beteiligen?

Gesicht zeigen – für ein Kulturfördergesetz: Zeigen Sie auf Instagram, Facebook, Snapchat oder Twitter, dass Sie für ein Kulturfördergesetz eintreten: ein Selfie, ein Satz unter dem Betreff „Wir sind Kultur.“ Laden Sie unser Logo „Wir.Sind.Kultur.“ herunter, drucken Sie es aus und halten Sie es in die Kamera. Oder zeigen Sie es auf Ihrem Tablet an und fotografieren Sie sich mit Ihrem Telefon.

Medienwettbewerb „Wir sind Kultur“: Bringen Sie auf den Punkt – in einem Foto, einem kurzen Text, einem kurzen Videoclip, im Alltag, auf der Straße, in Ihrem eigenen Erleben – was Berliner Kultur für Sie ausmacht, oder auch wo sie fehlt. Bitte reichen Sie Ihre Beiträge bis zum 15. August 2021 ein.

Logo „Wir.Sind.Kultur.“: Nutzen Sie unser Logo für Ihre Mailsignaturen, Drucksachen und Aktionen.

Alle Informationen und auch Logo-Dateien finden Sie hier: https://www.wir-sind-kultur.berlin/

(3.5.2021)