In jedem Sommer findet im LCB die einwöchige Sommerakademie für Übersetzer·innen deutschsprachiger Literatur statt. Auch in diesem Jahr erhalten zwölf Übersetzerinnen und Übersetzer die Möglichkeit, mit Berliner Autor·innen, Kritiker·innen und Verleger·innen zusammenzutreffen, das literarische Leben der Stadt kennen zu lernen und die aktuellen Entwicklungen der deutschsprachigen Literatur zu diskutieren. Der Besuch der Translationale Berlin (1. bis 3. Oktober 2021), dem ersten Festival für Literaturübersetzung dieser Stadt, ist Bestandteil des Programms.

Bewerber·innen sollten mindestens ein deutschsprachiges Buch in ihre jeweilige Zielsprache übersetzt und publiziert haben. Berücksichtigt werden können Personen, für die keine Quarantäneauflagen bei der Einreise bestehen. Für Unterkunft und Verpflegung wird gesorgt, die Reisekosten werden erstattet.

Wann und Wo? 27. September bis 4. Oktober 2021 im Literarischen Colloquium Berlin

Sollte der Workshop nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden können, wird ein alternatives Onlineprogramm angeboten. Bewerbungen sind bis zum 15. August 2021 per Email mit biographischen Angaben (inklusive Anschrift), der Liste der publizierten Übersetzungen und Auskünften über die eigenen Interessensschwerpunkte an zu richten.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Literarischen Colloquiums Berlin.