In diesem Jahr wird das Thema „Anthropozän“ im Weltempfang verhandelt und damit das Verhältnis von Kultur und Natur. Es wird im Rahmenprogramm um die Entwicklungen in Wissenschaft und Technik gehen und darum, wie sich der Mensch als „geologischer Faktor“ die Natur weiterhin zunutze machen kann, ohne sie im Gegenzug zu zerstören. Diskutiert werden Grenzen des Wachstums, Abhängigkeiten von Natur und planetarischen Prozessen, die Übernutzung / der Verlust von Ressourcen und wie wir uns und die Natur zu beschreiben suchen.

Auch der VdÜ beteiligt sich mit thematischen Veranstaltungen zu übersetzungsspezifischen und literarischen Themen, etwa mit einer Diskussion zur politischen Korrektheit von Übersetzungen oder mit der „Gläsernen Übersetzerin“ Karen Nölle, die live und mit dem Publikum an der Übersetzung des programmatischen Titels The Word For World Is Forest (Ursula K. Le Guin) arbeiten wird. Und natürlich wird auch in diesem Jahr wieder die Übersetzerbarke verliehen, die 2019 an die Hamburger Buchhandlung Christiansen geht.

Veranstaltungsprogramm des VdÜ in Halle 4.1, Stand B107

Weltempfang der FBM