Aktueller Hinweis: JUNIVERS wurde um ein Jahr verschoben und findet in der Zeit vom 4. bis 30.6.2021 mit der für 2020 vorgesehen Gruppe statt: „Wir drehen also JUNIVERS genau ein Jahr weiter und weiten zugleich unseren poetischen Kosmos virtuell aus.“ Weitere Informationen zu den „Juniversen“ und den TeilnehmerInnen finden sich auf der Website von Toledo.

Im Juni 2021 wird sich wieder ein virtuelles JUNIVERS um den Kosmos der Poesieübersetzung drehen. Eröffnet wird es am 4. Juni, 19:30 Uhr mit TOLEDO TALKS „Den Hügel hinauf – Amanda Gorman in deutscher Übersetzung“ auf www.lcb.de. Das Programm spannt einen Bogen über viele Stationen und Interventionen bis zum 30. Juni mit einem internationalen Übersetzungslabor und öffentlichen JUNIVERZOOM zu Gedichten aus dem Band Cosmos! von Dana Ranga.

Über den ganzen Monat hinweg werden JUNIVERSE veröffentlicht: Verse, an denen sich eine besondere übersetzerische Herausforderung und das Universum der eigenen Sprache, der jeweiligen poetischen Tradition ablesen lassen. In drei Formaten – MATERIALS, CONCEPTS und EXPLORATIONS – setzt sich das Projekt „The Game(s) of Translation“ mit experimenteller Lyrikübersetzung als kritischer Praxis auseinander (in Kooperation mit dem Exzellenzcluster Temporal Communities, Konzept: Anna Luhn und Lena Hintze).

Mit JUNIVERS initiierte TOLEDO im Jahr 2019 ein exklusiv auf die Bedürfnisse von Lyrikübersetzer·innen zugeschnittenes Angebot, das 2020 in die zweite Runde geht. Zwölf Lyrikübersetzer·innen aus aller Welt werden zu einem sechstägigen Treffen an den Wannsee eingeladen, um sich über ihre poetischen Universen auszutauschen und im persönlichen Kontakt mit Kollegen anderer Länder sowie mit Akteuren der Berliner Lyrikszenen Teil eines wachsenden Netzwerkes zu werden.

JUNIVERS ist ein internationales Forum, das die Lyrikübersetzung zum Kernstück macht und verschiedene poetische Traditionen weltweit in den Blick nimmt. Neue Texte und Tendenzen der deutschsprachigen Lyrik werden die Gespräche prägen, genauso wie Entwicklungen und Aktivitäten auf Verlags- und Veranstalterebenen. Teil des Programms ist auch eine kollektive Übersetzerwerkstatt sowie der Besuch des parallel stattfindenden Poesiefestivals Berlin.

Wann & wo? 4. bis 30. Juni 2021 im
Literarischen Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, Berlin-Wannsee

Die Ausschreibung als PDF